WhatsApp – Nutzungsstatistiken vorgestellt

Der Chef von WhatsApp, dessen Namen ich nicht kenne und ich auch zu faul zu recherchieren bin, hat Heute erstmals offizielle Zahlen bezüglich WhatsApp auf einer brisanten Infografik vorgestellt. Da ich keine Moral, Niveau oder achtung vor dem Urheberrechtsgesetz habe, zeige auch ich diese Grafik hier:

image

Wow, das sind echt ’n paar Zahlen. Dröseln wir sie doch mal auseinander.
Als erstes fällt auf, das die Grafik schon vom Anfang des Jahres stammt und mal wieder trotz des glorreichen Internetzes nicht schneller den Weg zu uns gefunden hat. Na egal.
WhatsApp hat jetzt eine Milliarde Nutzer. Das war auch der Anlass für die anfertigung der Infografik. Das bedeutet, jeder siebte Mensch auf der Welt nutzt mittlerweile WhatsApp. Jeder siebte. Egal ob jemand aus Deutschland Großbritannien, der restlichen EU, Amerika oder auch aus einem ärmeren Land, zum Beispiel Länder in Südamerika Afrika oder dem Nahen Osten. Jeder siebte von dem. Egal ob du dich in Berlin Moskau, Tel Aviv oder Abuja auf einem belebten Platz stellst und anfängst Leute abzuzählen, immer wenn du alleine durch 7 teilbaren Zahl ankommst, nutzt garantiert einet von den WhatsApp. Das ist ganz schön heftig muss ich sagen, denn damit zeigt sich, dass die Globalisierung wirklich global wirkt, und selbst mittlerweile in ärmeren Ländern WhatsApp zu einem wichtigen Kommunikationsmittel geworden ist.

Weiterhin kommen laut Infografik auf eine Milliarde Nutzer eine Milliarde Gruppen Punkt das ist durchaus interessant das bedeutet nämlich, dass jeder Nutzer in durchschnittlich einer Gruppe ist. Was bedeutet, dass viele Nutzer in gar keine Gruppe sein werden. Denn besonders in Deutschland zeigt sich ja immer wieder das Phänomen der sogenannten „Gruppler“, also Menschen, die wegen jeder kleinen Kleinigkeit eine Gruppe aufmachen. Jeder Kinobesuch, jede Geburtstagsfeier, und jedes Treffen bei dem mehr als zwei Personen involviert sind wird mit einer eigenen Gruppe geregelt. Natürlich immer jeweils mit einem eigenen Gruppenbild und – und das ist meiner Meinung nach der einzige Nachteil bei der Sache – natürlich wird sich in jeder dieser tausend in Gruppen über alles mögliche unterhalten, nur nicht darüber, weswegen die Gruppe ursprünglich gegründet wurde.

Die Infografik sagt auch, das jeden Tag 46 Milliarden Nachrichten versendet werden, von den 1,6 Milliarden Bilder und 250 Millionen Videos sind. Bedeutet, jede 24. Nachricht ist gar keine Nachricht sondern ein Medium. Erinnert ihr euch noch an die Zeit, als man auf seinem Handy was damals schon so eine Art Smartphone war, aber noch kein Betriebssystem hatte an dessen Namen man sich heute noch erinnern würde, unzählige lustige Videos in AVI format hatte, die dann per Bluetooth mit allerhand Freunden geteilt wurden – oder vielleicht sogar noch per Infrarot. Das ist heute im Prinzip WhatsApp. Nur dass es einem die 1000 Gruppen in den man ist, und in denen man sich ja sowieso nicht über das Thema unterhält, das Teilen besagter der Inhalte natürlich deutlich einfacher machen, denn man kann egal wo man ist sogar mehreren Leuten direkt Bildchen und Videos zukommen lassen. Gerüchten zu Folge soll es ja bald sogar möglich sein Microsoft Office Dokumente per WhatsApp schicken zu können – aber das ist momentan noch nur ein Gerücht und noch von keiner Seite bestätigt.

Das Interessanteste an dieser Infografik sind meiner Meinung nach aber die 57 Programmierer, Ingenieure, IT Experten, und Support Mitarbeiter, die das ganze System am Laufen halten und den eine Milliarde Nutzern so die Nutzung von Whatsapp ermöglichen. Für mich ein Beweis dafür das eine Handvoll Leute die Welt verändern kann. Ob zum Guten oder zum Schlechten, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

HD44780-Displays und Arduino: Individuelle Zeichen erzeugen

Ach ja, es war einer der ersten Beiträge auf wiefreak.de: Jener Beitrag, in dem ich beschrieb, wi...

WhatsApp: „FixedSys“-Konsolenschriftart verwenden

Mal wieder legt WhatsApp kräftig nach, und hat WhatsApp still und heimlich mit einer weiteren Textf...

VR mit der Google Cardboard 😍

Vor einiger Zeit habe ich mir eine Google cardboard gekauft. Das ist schon relativ lange her. Ich ha...