Google Nexus Foo – Meine Theorie zum kuriosen Tablet

Vor einiger Zeit ist in der GFXBench ein misteriöses Tablet gelistet worden. Das „Google Nexus Foo“ hat weder einen Touchscreen, noch richtiges Android. Es läuft mit Android Wear. Obwohl es scheinbar keine Möglichkeit zu geben scheint, mit dem Tablet zu interagieren, kommt es mit 13 GB internem Speicher und 1,8 GB Arbeitsspeicher daher. Ganz schön viel für ein Tablet mit Android Wear. Eigentlich wird Android Wear ja genutzt, um auf einem Gerät mit dem Smartphone zu kommunizieren und einen zweiten Bildschirm für die Anzeige wichtiger Benachichtigungen zur verfügung zu stellen. Aber wo brauche ich ein übergroßes Tablet, das mir die Benachichtigungen anzeigt, die ich auch auf meinem Handy sehen könnte? Genau! Zuhause. Das einzige, was ich mir bezüglich dieses übergroßen Tablets vorstellen kann, ist, das man es zuhause auf den Schreibtisch stellen soll, um so seine Benachichtigungen auch am Schreibtisch sehen kann. So müsste man Zuahuse nicht mehr auf sein Handy sehen. Denn bekanntlich ist ja auch das herauskramen des Handys aus der Hosentasche immer wieder Anstrengung und Ärgernis für Nomophobier.

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

WhatsApp: Nachrichten nach dem Absenden löschen 

Oha, ich sehe eine ähnliche Hysterie wie damals mit den blauen Haken auf uns zukommen. Der Twitter ...

SpiffyGif – 1 nicer Ladeanimationen-Generator [Türchen 5]

Heute steckt hinter meinem Pseudo-Adventskalender-Türchen eine weitere Website-Empfehlung für alle...

Microsoft Game DVR: Plötzlich keine Korrekte Hardware mehr?

Kurz für alle, die dass Problem haben, dass Microsofts Game DVR plötzlich der Meinung ist, ihr hä...