Deaktivieren des Teilens von WhatsApp-Daten mit Facebook

Es geht mal wieder ein Aufschrei durch alle Medien. Whatsapp habe sich jetzt doch dazu entschlossen, Daten seiner Nutzer mit Facebook zu teilen. Alle möglichen Online-Ausgaben diverser Publikationen, wie zum Beispiel sogar die Bild-Zeitung, die aber eigentlich sonst nie irgendwas intelligentes in Bezug auf Technik zu melden hat, stürzen sich direkt da drauf.

Dabei müsste man eigentlich nur mal 2 Minuten sein Gehirn einschalten und sich mal genau ansehen, was in den geänderten Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinien von Whatsapp eigentlich steht. Deshalb, diese hier kurz erklärt:

Ja, WhatsApp möchte demnächst Daten von Whatsapp mit Facebook teilen. Und ja, das wird zwangsweise gemacht. Ein großer Unterschied ist dass viele Leute nicht wissen, dass sie sozusagen bestimmen können, was geteilt wird. Ja, es ist verpflichtend, dass man nun mit Facebook teilen muss wann und wie man WhatsApp verwendet. Allerdings sind diese Daten per se nicht mit deinem Account assoziiert. Der erste Teil der Änderungen besagt also im Prinzip nur, dass Whatsapp gerne normales Erfassen von Nutzungsstatistiken durchführen möchte, wie es viele Apps heutzutage tun. Ich persönlich finde das total okay und ich finde ein bisschen lächerlich das theoretisch jede App eine extra Datenschutzrichtlinie bräuchte, die das macht. Ich persönlich finde es völlig okay wenn eine App im Hintergrund zum Beispiel einfach registriert dass ich sie geöffnet habe und die Information “ ich wurde geöffnet“ an einen Server sendet. Aber der Dschungel der EU-Richtlinien schreibt mir mal vor, dass sowas einer Datenschutzrichtlinie stehen muss, die vom Nutzer abgesegnet werden muss. 

Und dann gibt es aber noch den zweiten Teil, der abgesegnet werden muss. Bis jetzt haben die Datenschutzrichtlinien und ihre Änderung keine Auswirkung auf das gehabt, was der Nutzer sieht. Die gesammelten Daten dienen ja nur zur Auswertung des Nutzerverhaltens aller Nutzer. Jetzt ist es aber möglich, seine WhatsApp Daten mit Facebook zu teilen, mit dem Zweck, dass Facebook mit diese Daten mit dir assoziiert, und sie verwendet, um Werbung auf dich anzupassen. Aber dem kann man widersprechen. 

Klickt hierzu auf das blau unterlegte Wort „Lies“, oder auf das Dreieck, dass sich unter dem zustimmen Button befindet.

Daraufhin werden weitere Informationen eingeblendet, mitsamt eines Kontrollkästchens, das standardmäßig aktiviert ist. 

Nimmt man diesen Haken raus, werden die WhatsApp Daten nur zum Zwecke der internen Leistungsverbesserung mit Facebook geteilt, nicht, „um dein Nutzererlebnis zu verbessern“.

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

WhatsApp: Nachrichten nach dem Absenden löschen 

Oha, ich sehe eine ähnliche Hysterie wie damals mit den blauen Haken auf uns zukommen. Der Twitter ...

WhatsApp: GIFs versenden

Mann mann mann, ich dachte wir müssten noch Ewigkeiten auf das Versenden von GIFs in WhatsApp warte...

Android Wear kann jetzt WhatsApp-Nachrichten senden

Kurz notiert und auch etwas verspätet, da dieser Beitrag in den Entwürfen meiner WordPress App ver...